Ilka Puschmann

8 Fragen an Ilka

Wie alt warst du, als du angefangen hast, Tango zu tanzen?

Ich war mitte 20, als ich zum ersten Mal Tango begegnet bin und es hat mich sofort fasziniert. Aber mangels Tanzpartner hat es ein bisschen gedauert, bis ich richtig angefangen habe. Das erste Jahr bin ich vor allem zu Milongas gegangen und habe dann erst Unterricht genommen.

Wer oder was hat dich in deinen ersten Jahren am meisten in deinem Tanzen beeinflusst?

Das Tanzen hat mir in einer wenig glücklichen Zeit frohe Momente und Begegnung geschenkt. Und die schönen Momente beim Tanzen genieße ich immer noch! Ich habe viel Zeit im Haus der Sinne verbracht und dort und im Nou, damals noch in der Zillestraße, bald angefangen zu unterrichten und meine Begeisterung zu teilen und weiterzugeben. Viele LehrerInnen und TanzpartnerInnen haben mich beeinflusst und inspiriert und auch die SchülerInnen. Das Erklären und Unterrichten ist für mich immer Geben und Nehmen: Durch das Erklären verstehe ich oft selbst noch einmal anders. Faszinierend war natürlich meine Reise nach Buenos Aires 2004. Großartig, wie verschieden Tango sein kann!

Was möchtest du deinen SchülerInnen vor allem mitgeben?

Ich möchte meinen SchülerInnen vor allem Freude und Begeisterung mitgeben! Und die Freude am Kontakt: zu sich selbst, dem/der PartnerIn, allen auf der Tanzfläche, der Musik! Und den Spaß daran, den Weg des Dazulernens immer weiter zu gehen und immer wieder neu zu entdecken.

Hast du einen Lieblingstango und/oder -orchester?

Es ist ganz verschieden und kommt auf die Situation an, aber ich mag z.B. Biagi, Fresedo, DiSarli, Pugliese… Ich weiß traditionelle Milongas mit Tandas und Cortinas sehr zu schätzen, und ich lasse mich auch gerne auf Milongas mit alternativem Tango und Non-Tango ein!

Was war der merkwürdigste Ort, an dem du je getanzt hast?

Ich habe einmal in den Gängen vom S-Bahnhof Potsdamer Platz mit einem Freund geübt und getanzt.

Erzähl uns einen „Fun Fact“ über dich, den nicht viele Leute kennen.

Eigentlich habe ich sofort, als ich angefangen habe Tango zu tanzen, auch angefangen zu unterrichten bzw. beim Unterrichten zu assistieren. Ich war einfach so begeistert — das musste ich weitergeben!

(Zu) Was tanzt du heimlich in deinem Wohnzimmer?

Ich liebe u.a. Reggae und Dub!!!

Erzähl uns, was du außerhalb des Tangos gerne machst.

Ich verbringe Zeit mit meinen Kindern und auch mit meinem Hund. Ich praktiziere Yoga. Und auch mein Job als Trauerrednerin füllt mich sehr aus.

Unterricht mit Ilka

Lerne uns kennen...

Tango is alive.